Industrie im Portrait: F&E bei Plansee

„Strong Metals. Strong Products“. So lautet das Unter­nehmensmotto von Plansee. Auch wenn unsere beiden pulvermetallurgisch hergestellten Hauptwerkstoffe Molybdän und Wolfram bei Raumtemperaturanwen­dungen bisweilen noch eher Exoten sind. So sind sie doch vor allem aufgrund ihrer Hochtemperatureigen­schaften richtig „starke Werkstoffe“. Die besonderen Eigenschaften dieser „starken Werkstoffe“ sind Grundlage der Weiterentwicklung daraus gefertigter Produkte. Diese finden sich in unzähligen Anwendun­gen wieder und sind auch Startpunkt für die Ent­wicklung neuer Anwendungen.“ Dr. Arno Plankensteiner, Director Corporate R&D.

Vor 99 Jahren wurde Plansee von Dr. Paul Schwarzkopf in Reutte/Breitenwang gegründet und seither ist das „Metallwerk“, wie es in der Region auch genannt wird, immer mittelbar oder unmittelbar an der jeweiligen technologischen Spitze. Das Unternehmen mit den Tiroler Wurzeln ist seit jeher weltweit tätig und hat mittlerweile auch an den internationalen Produktionsstandorten angeschlossene Entwicklungsabteilungen. Diese sind für die Produktionsoptimierung am jeweiligen Standort zuständig und tätigen spezifische Produktentwicklungen für Kunden, welche von diesen Standorten aus beliefert werden.

Die Forschungs- und Entwicklungszentrale ist in Reutte, wo pulvermetallurgische Grundlagen entwickelt werden. Zudem passiert die Werkstoffentwicklung zur weiteren Verbesserung der Werkstoffeigenschaften und deren Anpassung auch an extreme Kundenbedürfnisse. In Reutte ist auch die für viele technologische Fragestellungen wichtige Abteilung für computergestützte Simulationsmethoden angesiedelt. Besonders stolz ist Plansee u.a. auf die Mitentwicklung der EUV-Lithographie für die Massenherstellung der nächsten Generationen von Computerchips, aber auch auf die Weiterentwicklung von Röntgendrehanoden für die Computertomographie in der humanmedizinischen Diagnostik.

Damit das Unternehmen weiterhin erfolgreich bleibt, werden neue Technologien wie der 3D-Druck für Molybdän und Wolfram entwickelt oder komplexe Bauteilsysteme im Hoch­temperaturofen- und Reaktorbau um digitale Services erweitert. Die Metalle von Plansee gehören zu den refraktären Werkstoffen – refraktär heißt „widerstrebend“. Plansee macht sie gefügig.

Nähere Informationen unter: www.plansee.com

Tags: No tags